Zum Inhalt springen

Was wir waren

Tatort Fürstenfeld

Improvisationstheater mit Schmiedel & Stadler Tatort Fürstenfeld Das spannende Improvisationstheaterstück, in dem das Publikum das Schicksal bestimmt! In Fürstenfeld, dem berüchtigten Moloch aus Gewalt und Verbrechen, wird am Faschingswochenende ein Mord gemeldet. Das Opfer, die Tatwaffe, der Tatort? Noch unbekannt. Doch klar ist: Brucks beste Hauptkommissare, Hubert Stadler und Claudia Schmiedel, werden sofort die Ermittlungen… Weiterlesen »Tatort Fürstenfeld

Die kleine Hexe

Otfried Preußlerfür die Bühne bearbeitet von John von Düffel Die kleine Hexe Es ist Walpurgisnacht! Die großen Hexen feiern auf dem Blocksberg. Nur die kleine Hexe darf nicht dabei sein – mit 127 Jahren ist sie einfach noch nicht alt genug. Doch die Oberhexe gibt ihr eine Chance: Wenn sie im Laufe des Jahres beweist,… Weiterlesen »Die kleine Hexe

Die Tür nebenan

Fabrice Roger-Lacan Die Tür nebenan Sie ist Psychologin, spröde, distanziert und will vor allem ihre Ruhe. Er arbeitet im Marketing, ist kontaktfreudig und nimmt das Leben nicht allzu ernst. Sie leben im gleichen Haus, auf dem gleichen Stockwerk, Tür an Tür. Und sie gehen sich gründlich auf die Nerven. Zu laute oder die falsche Musik,… Weiterlesen »Die Tür nebenan

A long way down

Zurück Weiter Nick Hornby A long way down Vier Menschen begegnen sich in einer Silvesternacht zufällig auf dem Dach eines Londoner Hochhauses. Alle vier sind gekommen, um “den langen Weg nach unten” – sprich: sich das Leben – zu nehmen. Da wären: Martin, ein ehemaliger Medienstar, den nach einem Gefängnisaufenthalt keiner mehr auf dem Bildschirm sehen… Weiterlesen »A long way down

Biedermann und die Brandstifter

Zurück Weiter Max Frisch Biedermann und die Brandstifter Brandstiftungen häufen sich im Ort! Gottlieb Biedermann, Haarwasserfabrikant und angesehener Bürger, ist empört. Die Täter gehen dabei stets nach dem gleichen Muster vor: Getarnt als harmlose Hausierer schleichen sie sich in die Dachböden der Häuser, um diese von dort aus anzuzünden. Auch Biedermann erhält plötzlich Besuch. In manipulativer… Weiterlesen »Biedermann und die Brandstifter

Pinocchio

Zurück Weiter Erpho Bell nach Carlo Collodi Pinocchio Lügen haben kurze Beine – oder lange Nasen! „Alle Kinder sind laut, egoistisch und stinken“, findet Geppetto, der beste Holzschnitzer von ganz Florenz. Doch kurze Zeit später hat er auf wundersame Weise selbst ein Kind geschaffen – aus einem Stück Pinienholz, das plötzlich lebendig wird. Und zwar… Weiterlesen »Pinocchio

3 Schwestern

Zurück Weiter Ian de Toffoli nach Anton Tschechow 3 Schwestern Die drei Schwestern Olga, Mascha und Irina führen ein Leben in Langeweile. Sie gehören der Mittelschicht an, die ihnen zwar Wohlstand, aber auch Einschränkungen bringt. Sie diskutieren und hadern mit ihren Männern und fügen sich doch in festgefahrene Muster ein. Sie haben alles, wissen aber… Weiterlesen »3 Schwestern

Der Fänger

Zurück Weiter Frank Piotraschke Der Fänger Seit über zwei Dekaden zelebriert ein ehemaliger Akrobat einen ominösen Jahrestag, an dem er seine Varieté- und Zirkusvergangenheit wieder aufleben lässt und tief in seine Erinnerungen abtaucht. Zwischen all den komischen und tragischen Geschichten über die unterschiedlichen und teilweise kuriosen Typen am Varieté kommt allmählich ein tieferliegendes Geheimnis aus… Weiterlesen »Der Fänger

König und Meister

Zurück Weiter Theresa Hannig König und Meister Eigentlich wollte Frank König seine Tochter Ada zum Essen einladen, um ihr etwas Wichtiges zu sagen. Doch bevor er das Geheimnis enthüllen kann, erleiden beide einen schweren Autounfall. Während der Vater im Koma liegt, muss Ada allein versuchen, die Wahrheit herauszubekommen. Ein mysteriöser Verbrannter Mann bringt sie auf… Weiterlesen »König und Meister

6 Tanzstunden in 6 Wochen

Zurück Weiter Richard Alfieri 6 Tanzstunden in 6 Wochen Als die Predigerfrau Lily sich einen Tanzlehrer ins Haus bestellt, rechnet sie nicht mit Michael, einem hitzköpfigen, ehemals erfolgreichen Tänzer. Eine explosive Mischung. Es kracht schon bei der ersten Begegnung. Und trotz aller Unterschiede ist schnell klar, dass beide sich in punkto Scharfzüngigkeit in nichts nachstehen.… Weiterlesen »6 Tanzstunden in 6 Wochen

Falscher Abgang

Zurück Weiter Andreas Harwath Falscher Abgang – mein Leben als Ex-Schauspieler Biografisch abbaubares Kabarett mit Musik “… und dann versaut mir dieses Arschloch von Manager den Abgang und setzt mir SIE vor die Nase. Ausgerechnet. Zuschauer. Publikum! Gschwerl!! Abschaum!!! Der Feind!!!!” Der Herr Harwath ist kein Schauspieler mehr – zumindest steht das so in allen… Weiterlesen »Falscher Abgang

Ein Schaf fürs Leben

Zurück Weiter Maritgen Matter Ein Schaf fürs Leben Wir wissen ja, wie das so läuft, wenn im Märchen der Wolf auftaucht: es gibt Geschrei und Chaos, irgendjemand wird gefressen, und am Schluss sind die Guten gerettet, der böse Wolf ist tot und alle sind froh.Was aber, wenn der “böse” Wolf in Wirklichkeit ein ganz netter… Weiterlesen »Ein Schaf fürs Leben

Die kleinste Fessel (Szenische Lesung)

Zurück Weiter Lena Christ und Fanny Gräfin zu Reventlow Die kleinste Fessel drückt mich unerträglich “Königlich-bayrische Autoren”. Ein spannendes Vortragsthema für die Stadtarchivare Büchl und Dr. Lesner. Aber welche Autoren sollen es denn sein?Vielleicht Fanny Gräfin zu Reventlow, die “Skandalgräfin” der Schwabinger Bohème?Oder Lena Christ, die sozialkritische Beobachterin der “kleinen Leut’”?In ihren Autobiographien, Briefen und… Weiterlesen »Die kleinste Fessel (Szenische Lesung)

Der ewige Spießer

Zurück Weiter Ödön von Horváth Der ewige Spießer eine szenische Lesung Der Spießer ist bekanntlich ein hypochondrischer Egoist, und so trachtet er danach, sich überall feige anzupassen und jede neue Formulierung der Idee zu verfälschen, indem er sie sich aneignet.  München, 1929. Der erste Weltkrieg ist noch nicht lange vorbei, die Weltwirtschaftskrise beherrscht den Alltag,… Weiterlesen »Der ewige Spießer

Das Abschiedsdinner

Zurück Weiter Matthieu Delaporte/ Alexandre de la Patellière Das Abschiedsdinner Kennen Sie das auch? Eigentlich würde man den Abend lieber gemütlich zu Hause verbringen. Aber nichts da. Man hat ja Freunde. Und Freunde laden zum Essen ein, verplanen unsere Wochenenden und gehen einem mit den ewig gleichen Geschichten doch ziemlich auf den Geist. So geht… Weiterlesen »Das Abschiedsdinner

Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull

Zurück Weiter John von Düffel, nach Thomas Mann Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull Der Hochstapler Felix Krull hat eine gute Zeit. Sowohl seine Eltern als auch seine Umwelt wickelt er auf seine Art um den Finger. Er bekommt das, was er will. Ihm geht es gut. Er hat einen Plan. Oder hat er keinen? In… Weiterlesen »Bekenntnisse des Hochstaplers Felix Krull

Zweifel

Zurück Weiter John Patrick Shanley Zweifel Eine katholische Schule in der New Yorker Bronx, 1964. Die prinzipientreue Schulleiterin Schwester Aloysius wacht mit Argusaugen über die ihr anvertrauten Jungen und führt das Internat mit eiserner Hand. Der allseits beliebte Vater Flynn ist ihr mit seinen fortschrittlichen Ansichten ein Dorn im Auge. Als die naive Schwester James… Weiterlesen »Zweifel

Effi Briest

Zurück Weiter Sandra Schüddekopf, nach Theodor Fontane Effi Briest mit Katrin Bielski, Walter Cordier, Ellen Kießling-Kretz und Hagen Ullmann Regie: Ralph Hüttig Pressestimmen Süddeutsche Zeitung, 15.12.2019: “Erosion einer Nicht-Liebe” Münchner Merkur, 17.12.2019: “Neue Bühne holt Fontane-Klassiker in die Moderne” 

All you need is love

Zurück Weiter Olaf Dröge All you need is love mit Patricia Flür, Marion Nitsch, Sabine Ostermeier und Josephine Völk Regie: Olaf Dröge Pressestimmen Süddeutsche Zeitung, 16.10.19: “Familienbande” Münchner Merkur, 22.10.2019: “Neu arrangierte Beatles-Songs begeistern Publikum” 

Frauenquote

Zurück Weiter Petra Wintersteller Frauenquote mit Christina Schmiedel Regie: Petra WIntersteller Pressestimmen Süddeutsche Zeitung, 16.09.19: “Lächeln und Warten” Münchner Merkur, 18.09.2019: “Stehende Ovationen nach Solostück” 

Die Geschichte von den Pandabären

Zurück Weiter Matéi Visniec Die Geschichte von den Pandabären mit Rilana Nitsch und Alexander Schmiedel Regie: Olaf Dröge Pressestimmen Süddeutsche Zeitung, 29.01.19: “Die Idee der Selbstaufgabe” Münchner Merkur, 29.01.2019: “Regisseur feiert Premiere” 

Der Vorname

Zurück Weiter Matthieu Delaporte und Alexandre de la Patellière Der Vorname mit Dieter Fernengel, Theiss Heidolph, Gerhard Jilka, Kerstin Krefft und Rilana Nitsch Regie: Frank Piotraschke Pressestimmen Süddeutsche Zeitung, 23.09.2018: “Der falsche Adolphe” Münchner Merkur, 18.09.2018: “Wenn ein Vorname zum Politikum wird” 

Paradiso

Zurück Weiter Lida Winiewicz Paradiso mit Ellen Kießling-Kretz und Marion Nitsch Regie: Harald Molocher Pressestimmen Süddeutsche Zeitung, 18.02.2018: “Komödie zum Nachdenken” Münchner Merkur, 27.02.2018: “Neue Bühne thematisiert Alterseinsamkeit” 

Zwei wie Bonnie und Clyde

Zurück Weiter Tom Müller und Sabine Misiorny Zwei wie Bonnie und Clyde mit Alexander und Tina Schmiedel Regie: Harald Molocher Pressestimmen Süddeutsche Zeitung, 26.11.2017: “Immer mit dem Finger am Abzug” Münchner Merkur, 25.11.2017: “Zwei Möchtegern-Gangster zum Totlachen” 

Elektra

Zurück Weiter Hugo von Hofmannsthal Elektra mit Claudia Dzida, Marion Nitsch, Rilana Nitsch und Valentin Stückl Regie: Philipp Jescheck Pressestimmen Süddeutsche Zeitung, 01.10.2017: “Psychologie der Rache” Münchner Merkur, 07.10.2017: “Elektra setzt Publikum unter Strom” 

Shoppen

Zurück Weiter Ralf Westhoff Shoppen mit Anne Distler, Sonja Heringer,  Theiss Heidolph, Kerstin Krefft, Patrick Meier, Alexander Schmiedel, Philip Schultheiss, Silvie Stollenwerk, Julia Ströhle, Michael Vögele Regie: Harald Molocher Pressestimmen Süddeutsche Zeitung, 18.09.2017: “Partnersuche als Abendveranstaltung” Münchner Merkur, 20.09.2017: “Shoppen ist zum Schießen” 

Meier Müller Schulz

Zurück Weiter Marc Becker Meier Müller Schulz mit Joachim Aßfalg, Friederike Peters und Alexander Wagner Regie: Regie-Trio Meier Müller Schulz Pressestimmen Süddeutsche Zeitung, 02.04.2017: “Geiseln der Einsamkeit” Münchner Merkur, 03.04.2017: “Geiselfarce auf der Bühne” 

Mr. Punch and Mrs. Judy

Zurück Weiter Debbie Isitt Mr. Punch and Mrs. Judy mit Barbara Galli-Jescheck und Alexander Schmiedel Regie: Felix Ebner Pressestimmen Süddeutsche Zeitung, 22.01.2011: “Der Mann als Täter” Münchner Merkur, 22.01.2017: “Wie Liebe in Eifersucht und Gewalt umschlägt” 

King Kongs Töchter

Theresia Walser King Kongs Töchter mit Walter Cordier, Lisa Drothler, Ellen Kießling-Kretz, Jupp Peters, Christina Schmiedel, Gitta von Sievers, Silvie Stollenwerk, Veronika Tscharke, Hagen Ullmann, Uli von Wurmb-Seibel Regie: Philipp Jescheck Pressestimmen Süddeutsche Zeitung, 27.11.2016: “Mörderische Altenpflegerinnen” Münchner Merkur, 29.11.2016: “Neue Bühne präsentiert mörderische Altenpflegerinnen” 

Nur ein Tag

Zurück Weiter Martin Baltscheit Nur ein Tag mit Anne Distler, Sabine Ostermeier und Florian Weber Regie: Philipp Jescheck Pressestimmen

Zusammen ist man weniger allein

Zurück Weiter Anna Gavalda Zusammen ist man weniger allein mit Ellen Kießling-Kretz, Christina Schmiedel, Michael Stadler und Alexander Wagner Regie: Philipp Jescheck Pressestimmen Süddeutsche Zeitung, 18.04.2016: “Jenseits des Klischees von Laissez faire” Münchner Merkur, 01.05.2016: “In dieser fehlerhaften WG fliegen die Fetzen” 

Die anderen ca.143 Stücke werden in Kürze ergänzt…